Die Junge Union (JU) Bocholt begrüßt die Initiative des Stadtbaurates Daniel Zöhler, an den Aaseeterrassen die Gastronomien L'Osteria und The Ash anzusiedeln. Hierzu erklärt der Vorsitzende der JU Bocholt und Stadtverordnete Lukas Behrendt:

„Bereits Ende letzten Jahres haben wir bei einem KuBAaI-Rundgang der JU mit Daniel Zöhler die Möglichkeit besprochen, eine moderne und gerade für junge Bocholter und Familien ansprechende Gastronomie in diesem Bereich anzusiedeln. Dass es durch das Engagement Zöhlers gelungen ist, mit L'Osteria und The Ash gleich zwei ausgesprochen attraktive Gastronomien für Bocholt zu gewinnen, freut uns umso mehr.

Es ist nicht selbstverständlich, dass diese Gastronomieketten, die zumeist nur Filialen in Großstädten haben, zu uns nach Bocholt kommen. Wir sind uns sicher, dass das neue Angebot die Bocholter und vor allem die junge Zielgruppe begeistern wird.

Durch das Projekt wird außerdem der Aasee und die Achse Innenstadt-KuBAaI-Aasee enorm gestärkt. Auch müssen die Aaseeterrassen zurzeit dringend saniert werden. Auf absehbare Zeit ist hierfür allerdings kein Geld da. Daher ist die Ansiedlung von L'Osteria und The Ash gleich in dreifacher Hinsicht ein Gewinn für unsere Stadt: Die Aaseeterrassen werden durch private Investitionen saniert, Bocholt bekommt zwei starke neue Gastronomien und zusätzlich wird durch den Grundstücksverkauf auch noch Geld für andere wichtige Projekte eingenommen.

Daher sind wir begeistert von dem Projekt und danken dem Stadtbaurat für seine Initiative.“

« JU schlägt großes Jubiläumsjahr zu 800 Jahre Bocholt vor